Münsteraner Piraten bewerben sich um die Studie zum fahrscheinfreien ÖPNV

Die Piratenpartei Münster hat sich um die Machbarkeitsstudie[1] der Piratenfraktion im Landtag Nordrhein Westfalen zum fahrscheinfreien Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) beworben. „Das ist eine tolle Möglichkeit von aussen unsere Verkehrssituation beleuchten zu lassen und Ideen und Anregungen zu erhalten,“ sagt Sebastian Kroos, stellvertretender Landesvorsitzender und Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr der Stadt Münster.

Felix Wöstmann, Vorsitzender der Piraten Münster meint: „Der fahrscheinfreie ÖPNV bietet nicht nur Möglichkeiten, Mobilität allen Menschen in Münster zugänglich zu machen, sondern kann auch helfen den Straßenverkehr zu entlasten. Im Endeffekt profitieren also auch Autofahrer und Anwohner.“

[1] http://www.verkehrswendekonferenz.de/?page_id=385