Pressemitteilungen

Taxitarif sollte kostendeckend gestaltet sein

Taxenstand am Ludgerikreisel (Fon. entfernt)
Für eine schönere Zukunft: Taxenstand am Ludgerikreisel (Tel. entfernt)

Die Piraten Münster unterstützen den Wunsch der Münsteraner Taxi-Zentralen nach einer deutlichen Anhebung der Tarife. Sie wünschen sich vom Rat eine Zustimmung zu der entsprechenden Verwaltungsvorlage.

Die Piraten haben sich immer für die Einführung eines Mindestlohns stark gemacht. Ab dem kommenden Jahr wird dieser eingeführt und gilt auch für die Taxibranche.

Um die Auswirkungen des Mindestlohns abzufedern, ist eine Erhöhung der Taxientgelte notwendig. Die vielen kleinen Taxi-Unternehmen, die bereits jetzt oftmals an der Existenzgrenze wirtschaften, können nun nicht im Regen stehen gelassen werden. Es ist zu befürchten, dass viele der bislang über Umsatzprovision entlohnten Fahrer ab Januar ihren Job verlieren werden, wenn die Tarife nicht deutlich angehoben werden.
Viele Krankenfahrten, die über die Kassen abgerechnet werden, können möglicherweise nicht mehr bedient werden. Es würde nicht nur die heilpflegerische Situation in Münster gefährden, auch die vielen Hotels, welche in einer Kongress-Stadt von Erreichbarkeit leben, wären in einer bedrohlichen Situation.

Sebastian Kroos Foto von katrinhesse.com
Sebastian Kroos, Foto von katrinhesse.com

Auch dem Taxigewerbe muss zugestanden werden, höhere  Kosten an die Kunden weitergeben zu können, um ihre  Dienstleistungen auch weiterhin nachhaltig und zukunftssichernd anzubieten. Die sonst drohenden prekären Selbständigkeiten beziehungsweise das Aufstocken von Löhnen und Gehältern durch die öffentliche Hand wollen wir vermeiden„, so Sebastian Kroos.