Fraktion Piraten/ÖDP Pressemitteilungen

Probleme analysieren, Jahrhundertunwetter

LOGO Fraktion Piraten/ÖDPPM der Fraktion Piraten/ÖDP im Rat der Stadt Münster

Die Fraktion aus Piratenpartei und ÖDP Münster ist über die Ausmaße des
‚Jahrhundertunwetters‘ sehr bestürzt und freut sich zugleich über die Welle
der Hilfsbereitschaft. „Schuldzuweisungen sind fehl am Platz. Vielmehr
müssen die Probleme analysiert und geeignete Schutzmaßnahmen getroffen
werden, um solche verheerenden Auswirkungen in Zukunft zu vermeiden oder zu
verringern. Denn auf Grund der immer häufiger auftretenden
Extremwetter-Phänomene ist auch in Zukunft nicht ausgeschlossen, dass
Münster hart getroffen wird,“ so Fraktionsvorsitzender Pascal Powroznik.

Zur Vorbeugung und Vermeidung von Straßen- und Kellerüberflutungen
befürwortet die Fraktion die ortsnahe Sammlung, Versickerung und
Verdunstung von Regenwasser. „Regenwasser muss vom Übel, das es zu
entsorgen gilt, zum wertvollen Nutzgut werden“, forderte bereits der
Bundesverband Garten- und Landschafts- und Sportplatzbau (BGL). Hier sehen
wir Potential.

Die Fraktion schlägt der Verwaltung zur Prüfung die Anschaffung und den
Betrieb von Zisternen an besonders gefährdeten Zonen vor, der so manchen
Wasserschaden lindern könnte. Ebenso wäre es nicht nur für die
Wasserregulierung ein Gewinn, wenn Dächer begrünt würden und damit weit
mehr liefern könnten, als reine Ablaufflächen.

Pascal Powroznik
Pascal Powroznik
Foto von katrinhesse.com

„Allein aus ökologischen Gesichtspunkten könnten solche Maßnahmen durchaus
lohnenswert sein, wenn sie allgemein zur Bewässerung öffentlicher
Grünflächen genutzt würden. Flächenversiegelungen sind bei dem absehbaren
Klimawandel, der uns solche Ereignisse in naher Zukunft öfter bescheren
wird, möglichst gering zu halten,“ so Pascal Powroznik abschließend.