Bundespolitik Landespolitik Lokalarbeit Presse Pressemitteilungen

CDU, SPD und FDP für Fracking, Piraten dagegen!

Nach dem Vorstoß von EU-Kommissar Oettinger (CDU) sprechen sich nun mehrere Politiker aus CDU, SPD und der FDP für die umstrittene Frackingtechnologie aus [1][2]. Die zahlreichen Umweltinitiativen, die auf die langfristigen Probleme beim Trinkwasserschutz und die unmittelbaren Probleme bei der Erschließung und dem Flächenverbrauch hinweisen, scheinen ungehört zu bleiben.

Sebastian Kroos, Vorsitzender der Piraten in Münster:

„Es ist unverantwortlich, künftigen Generationen diese Risiken aufzudrücken. Chemiecocktails dürfen nicht in den Boden gepresst werden, auf dem unsere Kinder und Enkel ihre Zukunft aufbauen werden. In Regionen, in denen die Technologie im Einsatz ist, kommt es regelmäßig zu Erdstößen und ganze Landstriche werden verwüstet. Private Brunnen wurden verseucht und Natur vernichtet.“

Die jüngsten Aktionen Russlands dürfen nicht missbraucht werden, um unsichere Methoden zu Lasten späterer Generationen durchzudrücken. Die Piraten haben sich durchweg, auch auf Bundesebene, gegen die riskante Frackingtechnologie ausgesprochen. Zur Europawahl fordern sie im Programm ein EU-weites Frackingverbot.

„Mit billigen Ausreden befürworten Olive Wittke (CDU), Christian Lindner (FDP) und Bernd Westphal (SPD) eine Testanlage für Fracking in Nordrhein-Westfalen“

sagt Hanns-Jörg Rohwedder, Sprecher der Piratenfraktion im Landtag NRW für Klimaschutz, Umwelt und Naturschutz.

„Fracking ist und bleibt eine Risikotechnologie mit unkalkulierbaren Folgen für das Trinkwasser. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Selbst eine ‚Testanlage auf modernstem Standard‘ kann enorme Umweltkatastrophen auslösen. Eine effektive, zielgerichtete Energiewende sieht anders aus! Wir erwarten von Umweltminister Remmel, dass er sich endlich klar für ein Gesetz ausspricht, das Fracking in NRW verbietet. 66 Prozent der Menschen im Land sind gegen Fracking – es ist höchste Zeit, dass die Politik Fakten schafft. Unser Antrag („Keine Erdgasförderung mit Fracking“, Drucksache 16/2893) wurde leider abgelehnt – aber wir werden uns weiter entschlossen gegen Fracking einsetzen.“

[1] http://www.rp-online.de/politik/cdu-spricht-sich-fuer-fracking-in-nrw-aus-aid-1.4130756
[2] http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article126151829/Oettinger-fordert-eine-neue-Chance-fuer-Fracking.html