Kreisverband Landespolitik Lokalarbeit Presse Pressemitteilungen

Münsters PIRATEN nutzen OpenAntrag.de

Die Piraten Münster nutzen einen weiteren Baustein der PIRATEN zur Beteiligung aller an der Politik. Auf der Internetplattform openantrag.de/muenster vereinfachen sie die Bürgerbeteiligung.

Das Prinzip ist einfach: Alle können online Vorschläge für Anträge einstellen, welche von Mandatsträgern der Piraten in die jeweiligen Ausschüsse eingebracht werden. Den Münsteranern wird damit eine weitere direkte politische Mitsprache ermöglicht.

Alle eingebrachten Bürgeranträge werden dabei auf der Webseite aufgeführt. In einem transparenten Prozess sind die Fortschritte der Bearbeitung eines Antrages dargestellt. Zusätzlich können alle Anträge kommentiert und weitere Anregungen unterbreitet werden.

„Das Schöne dabei ist, dass der Antragsteller den jeweiligen Stand des Antrags über die Website sehr einfach verfolgen kann“, sagt Kreisvorsitzender Sebastian Kroos, „das ist wirkliche Bürgerbeteiligung und Transparenz.“

„Wir wollen Bürgerbeteiligung ganz einfach machen. Ich verspreche mir von dem Portal noch mehr über Sorgen, Nöte und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger zu erfahren. Wir fragen die Betroffenen vor Ort“, erklärt Ratsmitglied Pascal Powroznik.

„Piraten sind angetreten, um den Menschen zu mehr Mitbestimmungsrechten zu verhelfen. Nun gibt es in unserer repräsentativen Demokratie die Regel, dass nur gewählte Mandatsträger Anträge in die Versammlung einbringen können. Aber wer sagt denn, dass wir deswegen nicht zuhören sollten? Wir nehmen das Wort Volksvertreter wörtlich und geben den Bürgern mit dieser Webpräsenz die Möglichkeit, Ideen in den Rat zu bringen“, erläutert Vorstandsmitglied im Landesverbands der PIRATEN Sasa Raber.

Auch die Piratenfraktion NRW nutzt das Portal OpenAntrag, über das Menschen in Nordrhein-Westfalen ihre politischen Ideen schon erfolgreich ins Parlament eingebracht haben.