Die Piraten setzen sich für eine höhere Anerkennung der Arbeit der Beschäftigten in der Stadtbücherei Münster ein. Ratsherr Pascal Powroznik wird sich im Rahmen der kommenden Haushaltsberatungen für ein höheres Budget für die laufenden Kosten und für eine Ausweitung der Personalstellen in dieser Bildungseinrichtung stark machen. Im Fokus steht dabei, die Stadtbücherei als Ort der Begegnung, des Lernens und des Wissenaustausches zu fördern. Die Piratenpartei prangert die Haushaltspolitik der vergangenen Jahre an, die einen ordentlichen Ausbildungsbetrieb in der Stadtbücherei nur noch mit Mühe möglich macht. Aufgrund der Personalkürzungen ist es leider zur Zeit nicht möglich, dass die eigenen Auszubildenen übernommen werden.

Monika Rasche (Leiterin der Stadtbücherei) und Pascal Powroznik (Ratsherr der PIRATEN)
Monika Rasche (Leiterin der Stadtbücherei) und Pascal Powroznik (Ratsherr der PIRATEN) CC-BY @PiratenMS

Die Piraten hatten sich mit der Leiterin Frau Monika Rasche getroffen, um sich über die aktuelle Situation und die zukünftigen Pläne der Stadtbücherei auszutauschen. Die Piraten konnten in der Vergangenheit die Kürzung des Zuschusses für Neuanschaffungen verhindern und hatten sogar eine Erhöhung durchgesetzt. Ratsherr Pascal Powroznik hatte sich auch für den Erhalt der Ausbildungsstellen eingesetzt. Aufgrund von Personalstreichungen können momentan nicht kontinuierlich jedes Jahr neue Ausbildungsplätze angeboten werden. Frau Rasche beeindruckte indem Sie aufzeigte, dass die Stadtbücherei auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer sehr zufriedenstellend eingeht und einen Blick für neue Entwicklungen hat. Ein vielfältiges Medienangebot, die Anerkennung von digitalen Spielen als Kulturgut, die Schaffung von neuen Lernorten sowie die Erweiterung des Kinder- und Jugendbereichs sind dabei nur einige Aspekte, die die Belegschaft weiterverfolgt.

„Eine nachhaltige Bildungs- und Finanzpolitik muss der Stadtbücherei unbedingt auch Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten geben, und nicht nur laufende dringende Reparaturen ermöglichen“, positioniert sich der Kreisvorsitzende Sebastian Kroos.

„Wir haben eine gemeinsame Vision wie die Stadtbücherei im Jahr 2020 aussehen könnte und wir werden dieses Ziel auch nach der Kommunalwahl 2014 verfolgen“, benennt Pirat Pascal Powroznik eine seiner Prioritäten.

Zudem nutzten die Piraten die Gelegenheit eine Bücherspende zu überreichen.