Bürgeranfrage Diskussion Kreisverband Lokalarbeit Presse Pressemitteilungen

Podiumsdiskussion zur Parkplatzerweiterung an der Halle Münsterland

Am vergangenen Mittwoch lud die Piratenpartei Münster zu einer Podiumsdiskussion zur geplanten Parkplatzerweiterung an der Halle Münsterland ein, nachdem das Thema bereits im Herbst mehrfach durch die Presse gegangen war.
Die Stadt Münster will nach derzeitigen Plänen in einiger Entfernung ca. 300 neue Parkplätze anlegen, wobei einige ortsansässige Unternehmen weichen müssten. Um die Diskussion über den Standorterhalt bzw. die Zukunft der ansässigen Unternehmen wieder neu zu beleben, die im Herbst von CDU und Grünen angekündigt wurde, lud die Piratenpartei die im Rat vertretenen Parteien und die beiden hauptbetroffenen Firmen zu dieser Veranstaltung ein.
Neben den betroffenen Unternehmern saßen Richard-Michael Halberstadt (CDU), Carsten Peters (Grüne), Rüdiger Sagel (Linke) und Pascal Powroznik (Piraten) auf dem Podium.
IMG_4812
Die Teilnehmer zeigten sich von der Sinnhaftigkeit der Erweiterung nicht durchweg überzeugt. Sinkende Umsatz-, Veranstaltungs- und Besucherzahlen der Halle Münsterland, die durchaus respektable Parkplatzsituation an der Halle und in der näheren Umgebung sowie die finanziellen Belastungen, die dadurch auf die Stadt Münster zukommen ließen Zweifel an der Notwendigkeit der Maßnahme zu.
Die Beteiligten einigten sich, gemeinsam einen Fragenkatalog zu erstellen, der anschließend von Vertretern der anwesenden Parteien in die zuständigen Ausschüsse mitgenommen und zur Diskussion gestellt wird.
Herr Halberstadt von der CDU machte dennoch klar: „Aus Seiten der CDU-Fraktion, und das muss auch der Fairness halber gesagt werden, ist der Standpunkt ganz klipp und klar: Die Meinung des Aufsichtsrates und die Entscheidung, die die Verwaltung getroffen hat, wird von uns unterstützt.“
Die Piraten sehen keinen Grund, die ansässigen Unternehmen zu vertreiben und auch der Bau von weiteren Parkplätzen scheint in Anbetracht der in der Umgebung vorhanden Flächen nicht nötig. Die dafür im Haushalt vorgesehenen Gelder sollten an anderer Stelle zukunftsorientierter eingebracht werden.
„Ich wünsche mir zu dem Thema eine aktuelle Stunde im Rat und hoffe dabei auf die Unterstützung der anderen Parteien“, so Pascal Powroznik, Ratsherr der Piraten. Die Piratenpartei Münster ist erfreut über den Ausgang der Veranstaltung, dankt allen Teilnehmenden und möchte auch künftig überparteiliche Diskussionen unter Beteiligung der Bürger anregen.

Wir haben die Podiumsdiskussion aufgezeichnet:
[http://www.youtube.com/watch?v=m3L03r2DRBc]