Kreisverband Lokalarbeit Presse Pressemitteilungen

Zentrales Standesamt muss nicht massenkompatibel sein

So schön Trauungen im zentral gelegenen Lotharinger Kloster auch sind. Viel Platz für größere Hochzeitsgesellschaften ist nicht vorhanden. Soweit scheinen sich die münsterschen Parteien einig zu sein. Um nun dem Platzmangel zu begegnen, finden die Parteien aber unterschiedliche Lösungen. Während CDU und SPD mit einem Griff in die leere Haushaltskasse aus Parkflächen und Vorplatz Raum für Hochszeitspaare und deren Gäste schaffen wollen, sind Grüne und Linke Ideen sparsamer. Sie wollen die Feierlichkeiten reglementieren und die Trauungen im Standesamt in der Innenstadt nur für eine bestimmte Gästezahl zulassen.
So der Diskussionsstand am 13.11.12 in der Bezirksvertretung Mitte.
Die Piraten meinen, das für größere Gesellschaften in Münster ausreichend Räumlichkeiten vorhanden sind und der von der Westfalenfleiß betriebene Parkraum als solcher Bestand haben sollte. Hier kann in Zukunft auch eine Nachverdichtung erfolgen und zentralem,dringend benötigten, Wohnraum Platz machen. „Nach Meinung von CDU und SPD ist der Parkraum ja nicht zwingend vorzuhalten. Dann sollten die Flächen aber doch sinnvoll genutzt werden“ meint Sebastian Kroos, Vorsitzender der Piraten in Münster. „Man muss sich nur trauen, Hochzeitspaaren andere Räumlichkeiten zuzumuten.