Allgemeines Presse Pressemitteilungen

Piraten besuchten „Lesben im Verein am Schönsten“

Die Mitfrauen, so nennen sich die Mitgliederinnen des Vereins selbst, von “Lesben im Verein am Schönsten“ (LIVAS e.V. [1]) hatten Münsters Piraten in die Büroräumlichkeiten des Haus der Aidshilfe eingeladen, um über die Arbeit des Vereins zu informieren, durch die neuen Räumlichkeiten zu führen und über die Finanzierung des Vereins zu diskutieren. 

Das Münsteraner Kulturamt hatte Anfang 2012 vorgeschlagen, die Finanzmittel für LIVAS e.V. gänzlich zu streichen, was jedoch aufgrund des Widerstandes in der münsterschen Bevölkerung

Piraten besuchen Livas

und der starken Mobilisierung der LIVAS-Mitfrauen durch die Parteien im Rat letztlich gestoppt werden konnte.

Mit fünf Piraten waren wir vor Ort um uns ein Bild vom neuen Vereinsheim, den Aufgaben und Zielen des Vereins sowie der Notwendigkeit und Verwendung der städtischen Fördermittel zu
Die Fördermittel werden unter anderem für die Aufrechterhaltung der Beratungsangebote für Regenbogenfamilien mit Kinderwunsch, der Bücherei, Aufklärung an Schulen, Jugendtreffs und Coming Out Gruppen verwendet.machen.

Die Piratenpartei steht für eine Gesellschaft, in der Homo- und Bisexuelle, Transsexuelle, Intersexuelle, polyamant lebende sowie alle mit alternativen Lebensstilen sich diskriminierungsfrei entfalten und leben können. Daher ist es ein wichtiges Anliegen der Piraten, dass Vereine wie der LIVAS e.V. weiter gefördert werden, damit diese ihr vielfältiges Angebot an Beratungsgesprächen, Hilfestellung und Aufklärung aufrecht erhalten können.

[1] http://www.livas.org